Bei den Kommunalwahlen in Großbritannien haben die regierenden Konservativen und die oppositionelle Labour-Partei wegen des Streits um den Austritt des Landes aus der EU Stimmen verloren. Beide Parteien haben in Teilen von England und in Nordirland erhebliche Verluste eingefahren.

Nach Auszählung von 40 Prozent der Ergebnisse in 259 Bezirken in Großbritannien stand fest, dass die Konservativen mehr als 400 Sitze verloren haben und Labour nur mehr als 50. Die Konservativen hatten vorher rund zwei Drittel aller auf Kommunalebene zur Abstimmung geltenden Sitze erhalten.

Davon konnten die Liberaldemokraten und auch die Grünen profitieren. Auch unabhängige Kandidaten konnten davon profitieren. Insgesamt waren bei dieser Kommunalwahl mehr als 8.000 Sitze zu verteilen, vor allem in ländlichen Gebieten. Auch in den elf Bezirken in Nordirland wurde gewählt. In sechs mittelgroßen und kleineren Städten wurden zudem neue Bürgermeister bestimmt. Das endgültige Ergebnis der Kommunalwahlen wird es erst am Abend geben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here