Bundestrainer Joachim Löw hat am Freitag die Nationalspieler für die Spiele gegen Serbien (Länderspiel) und die Niederlande (EM-Qualifikation) nominiert. So sind auch drei neue Spieler für den Kader nominiert.

Löw nominierte die Neulinge Maximilien Eggestein (Werder Bremen), Niklas Stark (Hertha BSC) und Lukas Klostermann (RB Leipzig) für die Spiele am 20. und 24. März. Nicht dabei ist WM-Held und BVB-Spieler Mario Götze und die drei Bayern-Spieler Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng. Diese drei Spieler des deutschen Rekordmeisters hat Löw auch aus der Nationalmannschaft aussortiert. Julian Draxler (Paris St. Germain) wird auch nicht dabei sein, weil er wegen einer Oberschenkelverletzung fehlen wird.

Zurückkehren werden dagegen Marcel Halstenberg (RB Leipzig), der wegen einers Kreuzbandrisses monatelang ausfiel, und Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona). Insgesamt nominierte Löw 23 Spieler, die nach dem schlechten WM-Jahr für einen deutlich besseren Start ins neue Länderspieljahr sorgen sollen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here