Das Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-Un ist ohne eine gemeinsame Erklärung zu Ende gegangen. Nach Informationen des Weißen Hauses hätten die beiden verschiedene Wege diskutiert, um die atomare Abrüstung und die von Trump in Aussicht gestellte wirtschaftliche Entwicklung Nordkoreas zu erreichen.

Das Weiße Haus sprach aber von „sehr guten und konstruktiven Treffen“ in Hanoi. Die „jeweiligen Teams“ der USA und Nordkoreas würde aber die Gespräche fortsetzen.

Trump-Kim summit ends without a deal

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here