Die demokratische Senatorin Elizabeth Warren hat angekündigt, dass sie bei den Präsidentenwahlen im kommenden Jahr kandidieren will. „Das ist der Kampf unseres Lebens“, sagte die 69-Jährige vor ihren Anhängern im US-Bundestaat Massachusetts. Dort verkündete sie auch offiziell ihre Bewerbung.

Millionen von Familien könnten kaum atmen, kritisierte sie die gegenwärtigen Lebensumstände in den USA. Nötig sei daher ein „großer struktureller Wandel“.  Die Regierung von US-Präsident Donald Trump bezeichnete die Demokratin als „korrupteste“ seit Menschengedenken.

Warren verwies auf ihren eigenen sozialen Aufstieg, der aus der Tochter eines Hausmeisters einer Jura-Dozentin an der Elite-Universität Harvard machte. Sie setzt sich für höhere Besteuerung von Reichen, strikte Anti-Korruptions-Gesetze, eine Einschränkung der Macht von Lobbyisten, Klimaschutz und eine für alle zugängliche Gesundheitsversorgung ein.

Die Demokraten werden zu Beginn des kommenden Jahres dann ihren Kandidaten jeweils wählen. Zu den Kontrahenten in Warrens eigener Partei gehören unter anderen die Senatorin Kamala Harris und der ehemalige Wohnungsbauminister Julian Castro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here