Deutschland hat die Hauptrunde bei der Handball-WM erreicht. Das Team von Bundestrainer Christian Prokop spielte gegen Weltmeister Frankreich 25:25 (12:10).

Vor 13.500 Zuschauern waren Uwe Gensheimer, Martin Strobel und Fabian Weide mit jeweils vier Treffen die besten Werfer der Deutschen. Eine Bestnote verdiente sich aber vor allem die Defensive des DHB-Teams.

Vor allem in der Abwehr beeindruckte die deutsche Mannschaft, die in den ersten zehn Minuten nur zwei Gegentore für Frankreich zuließ. Das lag auch an Andreas Wolff, der anders als im Spiel gegen Russland sofort auf Betriebstemperatur war. Dennoch konnte sie Deutschland nicht absetzen, weil im Angriff zu viele Chancen vergeben wurden. Unter anderen scheiterte Kapitän Uwe Gensheimer erstmals im Turnier vom Siebenmeterstrich an den französischen Keeper Vincent Gerard.

Am Donnerstag wird Deutschland nun auf Serbien treffen.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here