Die Deutsche Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL haben sich auf einen Tarifvertrag einigen können. Damit sind Streiks abgewendet worden. Wir beide Seiten am Freitag mitteilten, einigten sich die beiden Seiten auf eine Lohnerhöhung von insgesamt 6,1 Prozent in zwei Stufen sowie auf eine Einmalzahlung.

Ab Juli soll es schon 3,5 Prozent mehr Geld geben und im Juli 2020 gibt es weitere 2,6 Prozent. Und die Zulagen für Arbeit in der Nacht sowie an Sonn- und Feiertagen sollen zum Jahr 2020 erhöht werden. Die Verträge haben eine Laufzeit bis Ende Februar 2021.

Bahn Personalvorstand Martin Seiler sprach von einer „guten Nachricht für Kunden, Mitarbeiter und Unternehmen“. So gibt es, dank der langen Laufzeit, eine unternehmerische Planungssicherheit. Die GDL zeigte sich auch „außerordentlich zufrieden“ mit der Einigung.

Nach Angaben beider Seiten gelang eine Einigung erst in der Nacht von Donnerstag auf Freitag.

Quelle: heute.de, dpa, AFP

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here