Die Abstimmung über das Brexit-Abkommen im britischen Parlament wird verschoben. Das gab Premierministerin Theresa May am Montagnachmittag bekannt und hat Medienberichte bestätigt. Sie will nun Nachverhandlungen mit Brüssel anstreben. May sagte auch noch, dass sie keine Mehrheit für dieses Abkommen bekommen hätte.

Schon vorher wurde bekannt, dass 100 der 315 Abgeordneten aus Mays konservativer Partei nicht für das Abkommen stimmen werden. Wann nun die Abstimmung stattfinden wird, ist noch nicht bekannt.

Grund für den Schritt sei der abzeichnende Widerstand im Parlament gegen den sogenannten Backstop im Brexit-Abkommen, sagte May. Mit dieser Regelung soll verhindert werden, dass zwischen Nordirland und Irland nach dem Brexit wieder Grenzkontrollen eingeführt werden.

Beim EU-Gipfel, Ende der Woche, will sie mit den EU-Staats- und Regierungschefs die „klaren Bedenken“ diskutieren. Doch die EU-Kommission sagte eine Sprecherin der Kommission.

Quelle: Spiegel.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here