Am Samstag ist die bekannte Fernseh- und Radio-Moderatorin Stefanie Tücking mit 56 Jahren gestorben. Nun wurde die Todesursache bekannt. Wie die Staatsanwaltschaft Baden-Baden mitteilte, starb sie an einer Lungenembolie.  Das hat die Obduktion ergeben.

Tücking war 30 Jahre lang Moderatorin beim Radiosender SWR3. Deutschlandweit wurde sie durch die Musiksendung „Formel Eins“ in der ARD bekannt. Bei einer Lungenembolie verstopft ein Blutgerinnsel, das sich gelöst hat, die Lungenarterie. Dadurch kann ein lebensgefährlicher Sauerstoffmangel entstehen.

Quelle: WELT.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here