Nach der Wahl zum FIFA-Weltfußballer hat der kroatische Fußballspieler Luka Modric den Ballon d´Or gewonnen. Damit hat er die anhaltende Serie von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo nach elf Jahren beendet. Die Jury aus 173 Sportjournalisten wählte Modric vor Ronaldo und dem französischen Weltmeister Antoine Griezman auf den ersten Platz. Messi wurde fünfter.

Der Ballon d´Or wird seit 1956 von der französischen Zeitung „France Football“ verliehen. In Paris bekam Modric, der beim spanischen Verein Real Madrid spielt, die Trophäe überreicht. Bei der Wahl stand kein deutscher Nationalspieler zur Auswahl. Auch nicht Toni Kroos, der in diesem Jahr die Champions League mit Real Madrid gewann.

Quelle: Spiegel.de, Twitter.com

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here