Knapp eine Woche nach den Kongresswahlen in den USA mussten in einigen Bundestaaten die Stimmen nochmal neu ausgezählt werden. So auch im US-Bundestaat Florida, wo das Ergebnis sehr knapp für den republikanischen Kandidaten. US-Präsident Donald Trump hat sich gegen eine Neuauszählung ausgesprochen.

Auf Twitter schrieb er, dass im Rennen um den offenen Senatssitz und den Gouverneursposten die beiden republikanischen Republikaner Rick Scott und Ron DeSantis zu Siegern erklärt werden sollen. Neue Stimmzettel seien aus dem Nichts aufgetaucht und viele Stimmzettel fehlten oder seien gefälscht. Belege für Trumps Behauptungen hatte er aber nicht.

Quelle: heute.de, Twitter.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here