Nach dem Brand auf der Schnellstrecke Frankfurt-Köln, wo ein Wagon eines ICE in Flammen aufging, lässt die Deutsche Bahn nun alle ICE-3-Züge, die im Einsatz sind, überprüfen. Zur Brandursache in dem Wagon, will sich das Unternehmen erst nach dem Abschluss der Ermittlungen dazu äußern.

Die „Bild am Sonntag“ berichtet, dass einer der beiden Transformatoren des Zuges zerborsten gewesen sei. Weil diese mit Öl gekühlt werden, habe sich das Feuer schnell ausbreiten können. Ein Teil der Schnellstrecke konnte wieder freigegeben werden.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here