Eine Sensation bei den US-Open: Die Weltranglistenerste Simona Halep ist schon in der ersten Runde ausgeschieden. Die Rumänin unterlag der Estin Kaia Kanepi 2:6, 4:6.

Ein Auftakt-Aus der Topgesetzten ist zwar kein Jahrhundertergebnis bei den Grand Slams, allerdings durchaus bemerkenswert. Halep ist erst die sechste Spielerin der Geschichte des Profitennis, die dieses Schicksal erteilte. Die Ausgangslage war für Halep auch nicht leicht. Kanepi hatte immerhin im letzten Jahr das Viertelfinale erreicht.

Beim Spiel lief wenig bis gar nichts zusammen. Bei 0:3 im zweiten Satz machte Halep den Schläger kaputt, stemmte sich aber dann im neuen Louis-Amstrong-Stadium aber noch mal gegen das Aus. Bis auf 4:4 kam Halep heran, ehe Kanepi mit einer Mischung aus viel Ballgefühl und der nötigen Power die Überraschung perfekt war. Für sie war es der erste Sieg über eine Spielerin aus den Top 20 seit mehr als drei Jahren. „Ich bin immer aggressiv geblieben. Das war der Schlüssel“, sagte die Estin am Ende.

Quelle: Sport1, SID, Twitter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here