Bei der Stichwahl für das Präsidentenamt in Mali hat der amtierende Staatschef Ibrahim Boubacar Keita nach vorläufigen die Wahl gewonnen. Der seit 2013 amtierende Präsident gewann am Sonntag die Stichwahl mit 67,17 Prozent. Das hat das Ministerium für territoriale Verwaltung mitgeteilt.

Sein Herausforderer Soumalia Cisse bekam demnach 32,83 Prozent der Stimmen. Das endgültige Ergebnis wird vom Verfassungsgericht verkündet. Nach der ersten Wahl am 29. Juli hatte der Oppositionsführer dem Staatschef Wahlbetrug vorgeworfen.

Quelle: ZDF, Dpa

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here