Die Übernahmeschlacht um 21st Century Fox ist entschieden: Walt Disney hat sich durchsetzen können, nachdem der amerikanische Medienkonzern Comcast sein Angebot zurückgezogen hat. Eigentlich waren sich FOX und Disney schon einig, doch dann kam die NBC-Mutter noch dazu und wollte auch wie Disney das Filmstudio Twentieth Century Fox sowie das Kabel- und Internationale Fernsehgeschäft übernehmen. Rupert Murdoch, der Medienmogul dem bisher FOX gehörte, behält Fox News, den Sender Fox und die nationalen Sport-Sender.

Zuletzt erhöhte Disney sein Angebot auf 71,3 Milliarden US-Dollar plus Schulden. Damit wird für Disney die Übernahme von FOX deutlich teurer als geplant.

Comcast will sich nun hingegen auf den kauf von Sky konzentrieren. Denn da muss Disney auch noch mitbieten. 21St Century Fox hält noch 39 Prozent an dem Pay-TV Sender und würde gern auch die restlichen Anteile übernehmen.

Zuletzt erhöhte Comcast hier nochmal sein Angebot und bewertet den Konzern mit 29,4 Milliarden Euro, was nochmal eineinhalb Milliarden Euro über dem letzten FOX-Gebot liegt. Auf diesen Übernahmepoker wolle man sich nun konzentrieren, teilte Comcast mit.

Quelle: DWDL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here