Daniel Ricciardo hat trotz technischer Probleme mit seinem Red Bull das Formel-1-Rennen in Monaco gewonnen. Der 28-jährige Australier setzte sich in Monte Carlo nach einer starken Verteidigungsleistung knapp vor Sebastian Vettel im Ferrari durch. Für sein Team ist es der 250. Sieg in der Formel 1.

WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton wurde dritter und ist trotz des dritten Platzes weiterhin führender in der WM-Wertung. Vierter wurde Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari vor Valtteri Bottas im zweiten Mercedes. Der Deutsche Nico Hülkenberg schaffte nach zwei Ausfällen zuletzt mit seinem Renault auf den achten Platz. Max Verstappen, der im Qualifying einen Crash hatte und als letzter Starten musste, kam auf den sechsten Rang.

Quelle: n-tv.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here