Der amerikanische Schriftsteller Philip Roth ist nach einem Medienbericht im Alter von 85 Jahren gestorben, berichtet die „New York Times“. Am Dienstagabend meldete schon das Magazin „New Yorker“ den Tod des Schriftstellers, die „New York Times“ bestätigte die Angaben unter Berufung auf eine enge Freundin den Tod von Roth.

Roth galt als einer der bedeutendsten Schriftsteller seiner Generation. Als Nachfahre jüdischer Einwanderer wurde er unter anderen mit dem Roman „Portnoy´s Complaint“ von 1969 berühmt. Für seinen Roman „American Pastoral“erhielt er im Jahr 1998 den Pulitzerpreis. Im Jahr 2012 ging er in den Ruhestand, was in der Literaturwelt ein großer Schock war. 2016 spendete er rund 4.000 private Bücher an die Bibliothek seiner Heimatstadt Newark.

Quelle: heute.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here