Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman hat den Israelis das Recht auf ein friedliches Leben in ihrem eigenen Land zugesprochen. In dem US-Magazin „The Atlanitic“ sagte er, dass er der Überzeugung sei, dass „die Palästinenser und die Israelis das Recht auf ihr eigenes Land haben“. In dem Interview mahnte er auch für ein Friedensabkommen für den Nahen Osten an, „um Stabilität für alle zu sichern und normale Beziehungen zu haben“.

Er betonte, dass er keine „religiösen Vorbehalte“ habe, dass Israelis und Palästinenser Seite an Seite lebten, solange die wichtigste muslimische Stätte in Jerusalem – die Al-Aksa-Moschee – geschützt werde. Saudi-Arabien hat Israel diplomatisch nicht anerkannt und beharrt seit Jahren schon darauf, dass die Bedingung dafür der Rückzug Israels aus den im Sechs-Tage-Krieg 1967 besetzen Gebieten ist. Das Verhältnis beider Länder hat sich in den letzten Jahren jedoch allmählich gebessert.

Quelle: n-tv.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here