Der ehemalige Präsident der spanischen Region Katalonien, Carles Puigdemont, wurde von der Autobahnpolizei Schleswig-Holstein festgenommen. Das schreib sein Anwalt auf Twitter. Durch seine Rückreise nach Belgien von Finnland sei Puigdemont einem internationalen Haftbefehl entgangen, sagte der nordische Parlamentsabgeordnete Mikko Kärnä am Samstagabend.

Am Donnerstag war Puigdemont in Finnland angekommen, um an einer Konferenz teilzunehmen. Während seines Besuchs stellte Spanien einen Antrag auf Festnahme des Ex-Regionalpräsidenten. Finnland erklärte sich bereit, ihn zu verfahren. Doch er war nicht auffindbar. Der Oberste Gerichtshof Spaniens hatte am Freitag ein Strafverfahren gegen Puigdemont und weitere Regionalpolitiker eröffnet. Ihm drohen bis zu 25 Jahren Haft.

Quelle: WELT.de, Twitter.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here