Zwei deutsche Journalisten sind in Griechenland an der Grenze zur Türkei festgenommen worden. Sie sollten im Auftrag der ARD über aus Deutschland heimkehrende Flüchtlinge drehen, sagten die beiden. Bislang hatte die ARD diese Meldung nicht bestätigt. Die Deutsche-Presse-Agentur berichtet, dass die beiden Journalisten bei ihren Recherchen in eine Sperrzone geraten sind und direkt festgenommen wurden.

Bei den beiden soll es sich um einen 31-jährigen Mann und einer 33-jährigen Frau handeln, berichtet die Dpa weiter. Am Freitagabend hat die deutsche Botschaft in der griechischen Hauptstadt Athen dies auch bestätigt. Noch am Samstag sollen sie von der Staatsanwaltschaft vernommen werden. Eine längere U-Haft wird es nicht geben. Das Auswärtige Amt wurde schon informiert.

Quelle: Dwdl.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here