Die Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation (WTO) ist in Buenos Aires ohne ein Ergebnis zu Ende gegangen. WTO-Generalsekretär Robert Acevedo sprach auf der Abschlusssitzung von einer Enttäuschung. Die elfte Ministerkonferenz der WTO hatte seit Sonntag getagt. Acevedo kritisierte das Ausbleiben von Flexibilität bei den Verhandlungspartnern. Die EU-Handelskommissarin Cecilica Malmström bedauerte, dass die Debatten im Rahmen der WTO von einzelnen Staaten blockiert worden seien.

In der WTO sitzen 164 Staaten, die Handelsbarrieren aushebeln und Wirtschaftsstreitigkeiten lösen sollen. Um Deals abzuschließen, braucht es das Einverständnis aller Mitglieder.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here