SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat sich dafür ausgesprochen, dass die AfD vom Verfassungsschutz beobachtet werden soll. Dem Spiegel sagte er: „Die völkische Rhetorik auch in der AfD-Spitze zeigt doch, dass man davon ausgehen muss, dass nicht nur an der Basis, sondern auch in der Führung der Partei eine Gesinnung herrscht, die mit den Grundwerten unserer Verfassung nicht vereinbar ist“. Bisher beobachtet der Verfassungsschutz einzelne AfD-Politiker. Berichten zufolge ist zudem die „Patriotische Plattform“, eine Gruppe der AfD, im Visier der Verfassungsschützer.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here