Nach der Verhaftung eines Menschenrechtsaktivisten in der Türkei hat das Auswärtige Amt den türkischen Botschafter einbestellt. Zudem brach Bundesaußenminister Gabriel (SPD) seinen Urlaub ab. Die Türkei hatte am Dienstag mit der Inhaftierung von Peter Steudtner und fünf weiteren Menschenrechtsaktivisten international große Empörung ausgelöst. Sie waren letzten Mittwoch bei einem Workshop in Istanbul festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, eine „bewaffnete Terrororganisation“ zu unterstützen. Der türkische Präsident Erdogan hatte die Menschenrechtler zuvor in die Nähe von Putschisten gerückt.

Die Parteichefin der Linken, Katja Kipping fordert, dass Bundeskanzlerin Merkel den Bruch mit Ankara. Außerdem warf sie Erdogan vor, für Zehntausende Inhaftierungen politischer Gegner, die Schließung missliebiger Medien und weit über 100.000 Entlassung verantwortlich zu sein. Zudem versuche Erdogan in Deutschland türkische Spione zu platzieren.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here