Der Chef des Fahrvermittlungsdiensts Uber, Kalanick, ist zurückgetreten. Das gab der Mitbegründer der „New York Times“ bekannt. Er folge damit einer Bitte der Aktionäre. Wegen der Kritik an seinem Führungsstil hatte sich Kalanick vor rund einer Woche erst auf unbestimmte Zeit beurlauben lassen. Er benötige eine Auszeit, damit er um seine Mutter trauern kann, die im Mai verstarb. Uber kam zuletzt in die Kritik, nach eine ehemalige Mitarbeiterin sexuelle Belästigung enthüllt hatte. Das Unternehmen musste daraufhin eine Untersuchung einleiten.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here