Im Norden von Syrien wurden zwei Massengräbern entdeckt. Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtet, wurden die Leichen in der Nähe der Stadt Chan Scheikun entdeckt. Wie es weiter heiß es, dass die Opfer erschossen oder geköpft wurden. Nach Angaben des Direktors der Beobachtungsstelle, nahm die dschihadistische Miliz Dschund al-Aksa die Gegner fest und tötete sie.

Quelle: n-tv.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here