Die Ratingagentur DBRS hat die Kreditwürdigkeit von Italien um eine Stufe gesenkt. Von der Stufe „A“ auf „BBB“. Die Agentur begründet diesen Schritt mit der anhaltenden Schwäche im Bankensystem, fragilem Wachstum und Zweifeln an der Fähigkeit der Regierung. Der Ausblick auf das neue Rating wurde auf „stabil“ gesetzt, somit droht es keine Herabstufung. DBRS ist die letzte große Agentur gewesen, die Italien mit einer „A“-Bonität geführt hatte.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here