Der EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat die Sozialen Netzwerke wie Facebook und Twitter dazu aufgefordert, konsequent gegen Falschmeldungen (Fake News) im Internet vorzugehen. Es sei im eigenen Interesse der sozialen Netzwerke, dabei „einen gewissen Ehrgeiz“ zu entwickeln, so Juncker den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Schließlich sei „Glaubwürdigkeit ihr wichtiges Kapital“. Außerdem erinnerte er an die Selbstverpflichtung sozialer Medien, Standards einzuführen, mit denen Manipulationen, wie bei Wahlen, verhindert werden können.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here