Foxconn zwang Schüler zu elf Stunden Schichten

Das chinesische Unternehmen Foxconn soll laut der “Financial Times”, tausende Schüler zwischen 17 & 19 Jahren zu Überstunden und elf Stunden Schichten gezwungen haben, um Produktionsrückstände unter anderem für Apple aufzuarbeiten. Die Arbeit wurde als dreimonatiges Praktikum von einer Berufsschule in der Stadt “Zhengzhou” vorgeschrieben. Die Zeitung beruft sich dabei