Überraschende Nachricht vom Montag! Microsoft wird den Publisher Bethesda und deren Mutterkonzern Zenimax übernehmen. Das hat das US-Unternehmen heute (21.09) mitgeteilt. Damit gehören beide Unternehmen nun dem Xbox-Konzern. Laut Berichten hat der Deal rund 7,5 Milliarden US-Dollar gekostet.

Beide Seiten haben auch Statements veröffentlicht. Bei Bethesda kam der Vize-Präsident Pete Hines und Game Director Todd Howard zu Wort. Hines begründet die Entscheidung mit der Möglichkeit, bessere Spiele für die Fans zu entwickeln. Am Unternehmen selbst soll sich vorerst nichts ändern. Microsofts CEO Satya Nadella lobt das unglaubliche Portfolio von Bethesda und betont, dass abwechslungsreiche und vor allem qualitativ hochwertige Spiele für den Xbox Game Pass von immenser Bedeutung seien.

In einer offiziellen Pressemitteilung lässt Bethesda noch etwas genauer durchblicken, wieso dieser Schritt mit Blick auf die Zukunft des Unternehmens der richtige ist. Hier wird vor allem die neue Ausrichtung von Microsoft gelobt. So soll sich der Fokus auf Inhalte, Community und Cloud vor allen anderen Gaming-Strategien unterscheiden. Ein Beispiel soll hierfür der Xbox Game Pass sein. Dieser soll mittlerweile einen neuen Meilenstein von etwa 15 Millionen Abonnenten erreicht haben. Das bedeutet außerdem, dass die Spiele von Bethesda bald im Game Pass erhältlich sein werden.

Quelle: GameStar.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here