Wie mehrere Medien berichten, haben Bund und Länder entschieden, dass die Kontaktbeschränkungen bis zum 29. Juni verlängert werden. Bund und Länder haben sich am Dienstag außerdem auch noch darauf geeinigt, dass ab dem 6. Juni bis zu zehn Personen oder Angehörige zweier Haushalte sich besuchen können.

Den Ländern solle mit diesem Beschluss die Möglichkeit gegeben werden, je nach Infektionsgeschehen bei der bestehenden restriktiven Regelung zu bleiben, heiß es aus Regierungskreisen.

Thüringen ist da eine Ausnahme: Der Freistaat, was eine komplette Aufhebung der allgemeinen Kontaktbeschränkung für den 6. Juni bekanntgegeben hatte, unterstrich seine abweichende Meinung in einer umfassenden Protokollerklärung. Thüringen will dann anders als die anderen Bundesländer nur noch regional gültige Vorschriften machen. Dafür gab es Kritik.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte sich für eine Verlängerung der Beschränkungen ausgesprochen. Fortschritte sollen nicht gefährdet werden. Bisher galten die Kontaktbeschränkungen bis zum 5. Juni.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here