Vanessa Hinz hat bei der Biathlon-Weltmeisterschaft in Antholz im Einzel die Silber-Medaille. Gewonnen hat die Italienerin Dorothea Wierer. Dritte wurde Marte Olsbu Röiseland aus Norwegen.

Nach ihrem Lauf, sagte Hintz im ZDF: „Ich bin Vizeweltmeisterin, das hört sich verdammt geil an. Mir bedeutet das sehr viel. Ich kann es noch gar nicht wirklich glauben, das ist einfach unglaublich.“ Das starke deutsche Mannschaftsresultat rundeten Franziska Preuß als Fünfte und Denise Herrmann auf dem Zwölften Rang ab. Karolin Horchler schaffte es auf den 26. Platz.

Nach vier Medaillen in Staffeln (dreimal Gold, einmal Silber) ist die Silber-Medaille von Antholz das erste Edelmetall in einem Einzelwettbewerb für Hinz bei Welt-Titelkämpfen im Biathlon. Im Weltcup gewann Hinz bislang einmal bei einem Einzelrennen. Das war 2018 beim Massenstart in Kontiolathi.

Am Mittwoch geht es in der Südtirol-Arena mit dem Männer-Einzel weiter. Das 20-Kliometer-Rennen bei der Weltmeisterschaft in Östersund hatte Arnd Peiffer im letzten Jahr gewonnen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here