Der Chef der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung, Luigi di Maio, hat seinen Rücktritt angekündigt. Er werde vom Amt des Vorsitzenden seiner Partei zurücktreten, aber bleibe weiter in der Politik aktiv, sagte der Außenminister Italiens. Der Schritt kommt aber nicht ganz überraschend. Schon vorher hatten Insider berichtet, dass der Rücktritt bevorstehe und dass kurz vor den wichtigen Regionalwahlen in Italien.

Seit 2017 steht Di Maio an der Spitze der Fünf-Sterne-Bewegung und hatte sie bei der letzten Parlamentswahl 2018 auf 33 Prozent der Stimmen gebracht. Doch seitdem geht es mit der Partei weiter abwärts und ist auch innerlich zerstritten. Bei der Europawahl im letzten Jahr, bekam sie 17 Prozent der Stimmen. Die Partei kam zuletzt bei Umfragen nur noch auf 15 Prozent.

Durch die schwachen Ergebnisse bei Wahlen kam Di Maio in die Kritik. Viele Anhänger warfen ihm vor, sich in der Regierung mit den Sozialdemokraten zu sehr auf Kompromisse einzulassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here