Die beiden amerikanischen Medienunternehmen Viacom und CBS werden ab Dezember wieder eins. Ab dem 5. Dezember 2019 soll dann die Fusion abgeschlossen sein. Dann heißt der Konzern ViacomCBS. Schon im Sommer wurde bekannt, dass beide Unternehmen wieder ein Konzern werden, nachdem sie 2006 sich getrennt haben.

Schon seit drei Jahren hatte die Eigentümer-Familie der beiden Unternehmen, die Redstones, Gespräche über eine Fusion gefordert, die kurz darauf aber wieder verworfen wurde. Im letzten Jahr gab es dann wieder diese Forderung. Die damalige CBS-Führung unter Leslie Moonves war aber dagegen, später musste er wegen eines Belästigungskandals zurücktreten. Unter der neuen CBS-Führung wurde dann der Deal vollzogen.

ViacomCBS kommt auf einen Umsatz von fast 30 Milliarden Dollar. Neben CBS und The CW wird der neue Konzern dann auch die Sender MTV, Comedy Central, Nickelodeon und Paramount Network. Darunter sind auch die Streamingdienste PlutoTV und CBS All Access. Dazu werden dann auch die Produktionsstudios CBS Television Studios und Paramount Pictures gehören.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here