Die italienische Mediaset hat ihre Anteile an ProSiebenSat1 von 5,5 Prozent auf 15,1 Prozent erhöht. Das hat das Medienunternehmen am Montag bekanntgegeben. Man spricht von einem „wichtigen Meilenstein“ für die eigene, paneuropäische Portfolio-Strategie. Mit dem Erwerb setze man seine Strategie fort, ein länderübergreifendes Portfolio mit Zugang zu wichtigen Märkten aufzubauen, heißt es.

Erst im Mai stieg die Mediaset erst bei ProSiebenSat1 ein. Im Juni dieses Jahres gründete man die Holding Media For Europe (MFE), dort hält man Beteiligungen an verschiedenen Medienkonzernen in Europa, unter anderem auch die ProSiebenSat1. Im Juli sprach Pier Silivio Berlusconi, Chef von Mediaset und Sohn von Silivio Berlusconi, bereits über einen möglichen Zusammenschluss von beiden Konzernen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here