Der Präsident von Bolivien, Evo Morales, ist nach heftigen Protesten am Sonntag zurückgetreten.  Er habe dem Parlament seinen Rücktritt angeboten, sagte der linke Staatschef in einer Fernsehansprache. Vorher hatte er eine Neuwahl der umstrittenen Präsidentenwahl angekündigt.

Doch dadurch wurde die Situation nicht beruhigt. Der Oberbefehlshaber der Streitkräfte und der Polizeichef waren unabhängig voneinander und hatten Morales zum Rücktritt aufgefordert.

Neben Morales haben auch mehrere Minister sowie der Präsident des Parlaments, sowie die Chefin des Wahltribunals ihre Rücktritte erklärt. Die Generalstaatsanwaltschaft kündigte Ermittlungen gegen die Mitglieder des Wahltribunals wegen Unregelmäßigkeiten bei der Wahl an, die vor drei Wochen stattfand.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here