Die britische Arbeitsministerin Amber Rudd hat am Samstagabend ihren Rücktritt bekanntgegeben. Der Rücktritt der als gemäßigt geltenden konservativen Politikerin ist ein schwerer Schlag für Premierminister Boris Johnson.

Als Grund nannte sie unter anderen den Rauswurf von Kollegen durch Johnson aus der Fraktion der Konservativen Partei. „Ich kann nicht zusehen, wie gute, loyale, moderate Konservative ausgeschlossen werden“, schrieb sie in einen Brief an den Premierminister.

Johnson hatte am Dienstag 21 Tory-Rebellen aus der Fraktion geworfen, die im Streit um den Brexit-Kurs des Premierministers gegen die eigene Regierung gestimmt. Darunter auch der Enkel des Kriegspremiers Winston Churchill, Nicholas Soames.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here