Angelique Kerber ist bei den US-Open in der ersten Runde ausgeschieden. Die Siegerin von 2016 hat gegen die Französin Kristina Mladenovic nach 2:33 Stunden mit 5:7, 6:0, 4:6 verloren.

Kerber brachte in der heißen Mittagssonne auf den Grandstand nicht genug Konstanz in ihr Spiel, um die dritte Auftaktpleite in Serie zu verhindern. Dazu ließ sie viele Breakchancen ungenutzt und musste im sechsten Duell mit der früheren Top-10-Spielerin Mladenovic die zweite Niederlage einstecken.

Ihr gelang zwar ein Start nach Maß, aber sie bekam dann Mühe mit Mladenovics variantenreichem Spiel. Kerber tat sich „schwer, wenn die Gegnerin das Tempo variiert, hin und wieder mal Topspin einstreut oder einen Slice“, hatte der Trainer der Französin, Sascha Bajin im Vorfeld des Spiels der SZ gesagt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here