Boris Johnson hat am Mittwochnachmittag offiziell von der Queen den Auftrag bekommen, eine neue Regierung zu bilden. Damit ist er auch offiziell neuer Premierminister von Großbritannien.

Der 55-Jährige hat damit die Nachfolge von Theresa May angetreten, die vorher bei der Queen ihren Rücktritt eingereicht hatte. Kurz nach einer Ernennung bekräftigte Johnson, er werde den Brexit „ohne Wenn und Aber“ bis zum 31. Oktober über die Bühne bringen. May wünschte ihrem Nachfolger „viel Glück“.

In seiner ersten Rede als Premierminister sagte Johnson, dass die Briten kein Brexit ohne Abkommen, aber er werde sein trotzdem auf diese „entfernte Möglichkeit“ vorbereiten. Seine neue Regierung werde „einen neuen Deal, einen besseren Deal“ erlangen. An die EU gerichtet sagte er: „Ich bin überzeugt davon, dass wir einen Deal hinbekommen können.“

Boris Johnson makes first speech as new PM – BBC News

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here