Bei der Parlamentswahl in der Ukraine hat die Partei des Präsidenten Selenskyj, „Diener des Volkes“ die meisten Stimmen bekommen. Sie bekam 44 Prozent der Stimmen, wie es aus den ersten Prognosen hervorgehen.

Die prorussische Oppositionsplattform kam auf rund 11,5 Prozent. Fünf der insgesamt 22 Parteien schafften es über die Fünf-Prozent-Hürde. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp 50 Prozent geringer als vor fünf Jahren.

Um eine Mehrheit im Parlament zu bekommen, muss die Partei des Präsidenten wohl einen Koalitionspartner suchen. Er benötigt die Parlamentsmehrheit auch, um, wie versprochen, den Krieg im Osten der Ukraine zu beenden. So muss das Parlament Schritte beschließen, die eine Umsetzung des Minsker Friedensplans ermöglichen. Nach Einschätzungen der Vereinten Nationen sind bei dem Konflikt rund 13.000 Menschen gestorben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here