Nach nur einem Jahr wird der Italiener Maurizio Sarri den englischen Verein FC Chelsea wieder verlassen. Er wird neuer Trainer von Juventus Turin, berichtet der Kicker.

Gegenüber „Vanity Fair“ sagte er: „Es war ein schwer schwieriges Jahr“. Er bestätigte damit auch den heftigen Gegenwind, den es im Frühjahr gegeben habe. Sein „Sarri-Ball“, der aktive, offensivorientierte Fußball, mit dem er Neapel beinahe den ersten Meistertitel seit über 20 Jahren gebracht hätte, war nun nicht mehr so angesagt. Die Fans des Premier-League-Klubs feindeten ihn offen mit Sprechchören an und pfiffen bei Auswechslungen.

Doch nun wird er wohl bei Juventus gebracht. Vor wenigen Woche hatte der italienische Meister seinen Trainer Massimiliano Allegri entlassen, obwohl er in fünf Jahren fünfmal Meister und viermal Pokalsieger mit Juve geworden ist. Sarri, der mit Chelsea die Europa League gewann, bekommt nun einen Dreijahresvertrag und soll der Alten Dame den Champions League-Sieg bringen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here