Bei der Europawahl in den Niederlanden haben die Sozialdemokraten die Mehrheit geholt. Nach den ersten Prognosen liegen diese vorne, berichtet der Sender NOS nach der Schließung der Wahllokale.

Die Sozialisten kamen demnach auf 18,4 Prozent der Stimmen, was fünf Sitze für sie im Parlament bedeutet. Gleichauf folgen demnach mit jeweils vier Sitze die beiden Regierungsparteien, die VVD von Ministerpräsident Mark Rutte sowie die christlich Konservative CDA. Die neuen Rechtspopulisten vom Forum der Demokratie kommen nach dieser Prognose auf drei Sitze.

Das Abschneiden der FvD (Forum voor Democratice) war mit Spannung erwartet worden. Seine Partei will ein Referendum über die Niederländische Mitgliedschaft in der EU und hatte die Provinzwahlen Anfang des Jahres überraschend gewonnen. Bei der Europawahl vor fünf Jahren gab es diese Partei noch nicht. Offizielle Ergebnisse wird es erst nach Schließung der letzten Wahllokale in Europa, also am Sonntag,  bekanntgegeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here