Die Hamas und die mit ihr verbündete Gruppe Islamischer Dschihad haben sich nach Angaben von Verhandlungsteilnehmern auf einen Waffenstillstand mit Israel verständigt. Die unter Vermittlung Ägyptens ausgehandelte Feuerpause gelte seit heute Morgen 4:30 Uhr. Das sagten Vertreter der Palästinensergruppen und Ägyptens. „An einem neuen Krieg“ mit Israel sei die radikalislamische Gruppe nicht interessiert, erklärte deren Chef Ismail Hanije schon am Sonntagabend.

Am Wochenende hatten militante Kämpfer im Gazastreifen Hunderte Raketen auf Südisrael abgefeuert, vier Menschen wurden dabei getötet. Es sind die ersten Todesopfer auf israelischer Seite seit dem Gazakrieg im Jahr 2014. Israel reagierte sofort mit massiven Luftangriffen, die nach Militärangaben rund 250 Zielen in den palästinensischen Autonomiegebieten galten. Dabei kamen 23 Palästinenser kamen nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Gaza ums Leben.

Nach einem Monat relativer Ruhe war die Lage mit den freitäglichen Protesten gegen die israelische Blockade im Gazastreifen eskaliert, zu denen die Hamas die Bevölkerung seit Monaten aufgerufen hat. Zwei israelische Soldaten wurden angeschossen und verletzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here