Der Nachrichtensender n-tv wird ab Mai seine Nachrichten am Wochenende und am Abend ausweiten. Ab dem 20. Mai werden dann die Nachrichten am Abend um 23 Uhr, sowie am Wochenende zwischen 8 und 10 Uhr länger. Bisher lag die Dauer der News bei zehn Minuten. Diese wird nun auf 30 Minuten erhöht.

Es ist der zweite große Ausbau der Nachrichtensendungen beim Sender seit 2017. Damals hatte man die News am Nachmittag ausgeweitet. Die Chefredakteurin von n-tv, Sonja Schwetje sagte, dass es von den Zuschauern positiv aufgenommen worden. „Mit dem weiteren Ausbau der Newsflächen führen wir unsere Strategie fort, ein verlässlicher Anbieter von nachrichtlichen Inhalten zu sein. Gerade in einem spannenden Jahr wie 2019 mit der EU-Wahl und mehreren Landtags- und Kommunalwahlen wollen wir die erweiterten Nahrichten auch dazu nutzen, um den Zuschauern noch mehr Hintergründe, Analysen und Orientierung zu bieten“, sagte Schwetje.

Nach den Nachrichten um 23 Uhr wird man unter anderen die Wiederholung des „Auslandsjournals“ (Montag), neue Folgen von Talkshows und Reportagen (Dienstag), sowie „Spiegel TV“ (Mittwoch) ausstrahlen. „Spiegel TV“ wechselt sogar komplett den Sendeplatz. Vorher war die Sendung Dienstag um 0 Uhr zu sehen.

Die neue Chefin von n-tv, Tanit Koch, sagte: „Bereits heute machen Nachrichten und Wirtschaftsberichterstattung rund 60 Prozent des n-tv Programm aus. Mit der Verlängerung der Newsstrecken am späten Abend und an den Wochenenden unterstreichen wir unseren Anspruch, die Zuschauer auf allen Plattformen umfassend zu informieren. Denn wir erkennen ein großes Bedürfnis in der Gesellschaft nach unabhängiger journalistischer Berichterstattung und Einordnung.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here