Bundestrainer Joachim Löw hat für die beiden Länderspiele gegen Serbien und die Niederlande drei Weltmeister vom FC Bayern München aus seinem Kader gestrichen.

So sind Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller bei den beiden Spielen nicht dabei sein. Damit leitet Löw den endgültigen Umbruch, nach dem Debakel bei der Fußball-WM im letzten Jahr, ein.

Wir wollen den Umbruch, den wir Ende letzten Jahres eingeleitet haben, fortsetzen. Nicht mehr im Kader der Nationalmannschaft werden Joerme Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller sein. Es war mir ein wichtiges Anliegen, den Spielern und Verantwortlichen des FC Bayern meine Überlegungen und Planungen heute persönlich zu erläutern“, sagte Löw.

Außerdem dankte der Bundestrainer den drei Weltmeistern von 2014 „für viele erfolgreiche, außergewöhnliche und einmalige gemeinsame Jahre“. Weiter sagte er: „In der Nationalmannschaft gibt es nun aber, die Weichen für die Zukunft zu stellen. Wir wollen der Mannschaft ein neues Gesicht geben. Ich bin überzeugt, dass das nun der richtige Schritt ist.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here