Nach dem Ende der Marke Toys R Us in den USA und der Rettung der Läden in Deutschland, hat der irische Spielwaren-Hersteller Smyth Toys angekündigt, dass die Marke dort verschwinden wird.

So werden in mehr als 20 Standorten in Deutschland die Läden in Smyth Toys umbenannt. Spätestens Ende März soll der Relaunch vollzogen sein und auch ein Online-Shop soll an den Start gehen. Im April 2018 kündigte Smyth Toys auch an, dass man die Märkte von Toys R Us auch in England und Irland übernehmen wird. Damit wird man Arbeitsplätze erhalten.

Das Geschäftsmodell von Smyth Toys ruht auf der sogenannten Multi-Channel-Strategie, die mit unterschiedlichen Erfolg auch von Ketten wie Mediamarkt, Saturn oder Hornbach praktiziert wird. Die Idee: Online vergleichen und dann bestellen, anschließen liefern lassen oder im Laden abholen. Das sogenannte „Click & Collect“-Prinzip.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here