In Weißrussland wurde ein Reporter der Deutschen Welle (DW) verhaftet. Die Behörden hatten am Mittwoch die Wohnung von Paulyuk Bykowski durchsucht und danach haben sie ihn festgenommen. Der Auslandssender hat beim Botschafter der Republik Weißrussland in Berlin Protest gegen die Verhaftung eingelegt und dessen sofortige Freilassung gefordert.

Von der Deutschen Welle hieß es, dass man „rechtstaatliches Vorgehen gegenüber akkreditierten Journalisten“ erwarte. Das habe man auch dem Botschafter so mitgeteilt. Nach Angaben von Bykowskis Frau haben die Ermittler Computer, Tablets, Telefone und andere Sachen wie Bankdaten beschlagnahmt. Was ihm vorgeworfen wird, ist nicht bekannt.

Am Dienstag hatten Sicherheitskräfte die Redaktionsräume des weißrussischen Nachrichtenportals tut.by und der Nachrichtenagentur BelaPAN durchsucht. Die Behörden begründeten dies mit einem angeblichen illegalen Zugang zu kostenpflichtigen Informationsangeboten der staatlichen Nachrichtenagentur Belta.

Der Deutsche-Journalisten-Verband (DJV) hat sich schon in dieser Sache eingeschaltet und an die Behörden appelliert, den Mitarbeiter der Deutschen Weller „unverzüglich“ freizulassen.

Quelle: DWDL

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here