Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat grünes Licht für den Aufstieg vom KFC Uerdingen in die 3. Liga gegeben. Der verspätete Eingang der Liquiditätsreserve in Höhe von 1,2 Millionen Euro war kein Fehler des Vereins. „ Die Lizenz muss erteilt werden“, teilte der DFB mit.

Damit darf der Verein, 19 Jahren nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga, wieder in den Profifußball zurückkehren. Als Meister der Regionalliga West hatten sich die Krefelder sportlich in den Aufstiegsspielen gegen Waldhof Mannheim durchgesetzt. Das Rückspiel musste aber wegen Zünden von Pyrotechnik abgebrochenwerden. Das Sportgericht des DFB wertete den Sieg für Uerdingen.

Der DFB hatte den KFC Ende Mai mit einer Mitteilung zur Nachprüfung geschockt. Die geforderte Liquiditätsreserve könnte „nach derzeitigem Stand möglicherweise erst nach Ablauf der Abschlussfrist“ eingegangen sein, teilte der Verband mit.

Quelle: heute.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here