Für den deutschen Nationalspieler Lars Stindl ist die Fußball-WM gelaufen. Der Kapitän von Borussia Mönchengladbach zog sich beim Bundesliga-Spiel gegen den FC Schalke 04 eine schwere Kapsel- und Bandverletzung mit Verletzung der Syndesmose im linken Sprunggelenk zu. Der 29-Jährige fällt nach Angaben des Bundesligisten mehrere Wochen aus. „Sich zu diesem Zeitpunkt zu verletzen, ist sehr hart,“ sagte Stindl. „Zu einem kann ich der Mannschaft jetzt nicht im wichtigen Saisonfinale helfen, zum anderen ist es sehr bitter, dass damit auch mein WM-Traum geplatzt ist“, so der Gladbacher weiter.

Noch in dieser Woche soll Stindl operiert werden. Trainer Dieter Hecking sagte der Bild-Zeitung: „Das ist eine katastrophale Diagnose für Lars. Er muss operiert werden. Wir hoffen, dass er uns zu Saisonbeginn wieder zur Verfügung steht.“ Stindl erlitt die Verletzung bei einem Zweikampf mit dem Schalker Thilo Kehrer. Noch während des Spiels wurde er ins Krankenhaus nach Gelsenkirchen gebracht.

Quelle: WAZ.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here