Am Montagabend haben in Hamburg viele Rechte gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel demontiert. Nach Angaben der Polizei trafen sich etwa 200 Menschen vor dem Dammtor-Bahnhof. Viele von ihnen haben sich in Deutschland-Flaggen eingehüllt. Wie schon in den letzten Wochen zuvor haben auch viele linksgerichtete Demonstranten gegen diese Kundgebung protestiert. Wegen dieser Demos musste der örtliche Zugverkehr eingestellt werden.

Die Polizei setzte nach eigenen Angaben Pfefferspray ein, als es später zu körperlichen Auseinandersetzungen zwischen den Teilnehmern beider Lager am Dammtordamm kam. An einem U-Bahnhof sei ein Teilnehmer der Merkel-Demo verletzt worden. Er musste ins Krankenhaus. Schon in den letzten Wochen gab es immer wieder Demos gegen die CDU-Chefin. So sind nach Angaben des Verfassungsschutzes unter den Demonstranten auch die sogenannten Reichsbürger dabei gewesen.

Quelle: NDR.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here