Nach dem Mord an den slowakischen Journalisten Jan Kuciak und seiner Verlobten wird das Vertrauen in den slowakischen Staat durch Korruptionsvorwürfe erschüttert. Der Staatsanwalt Vasil Spirko sagte, dass der Innenminister Robert Kalinak gemeinsam mit dem ehemaligen Finanz- und Verkehrsminister Jan Pociatek Bestechungsgeld angenommen hat und Ermittlungen dazu vereitelt haben soll.

Dem Juristen zufolge hätten beiden Politiker insgesamt 200 Millionen Euro Schmiergeld für die Vergabe von Aufträgen zur Ausstattung des Innenministeriums mit PC-Systemen bekommen. Weiter sagte er, dass ihm die Ermittlungen zum Fall entzogen wurde.

Quelle: Turi2.de, DW.com, WELT.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here