Drei Tage nach dem Ende der Olympischen Winterspiele hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) die Sperrung von Russland aufgehoben. Außerdem hatte das IOC bestätigt, dass die Dopingtests in Pyeongchang keine weiteren positiven Befunde von „Olympischen Athleten aus Russland“ ergeben hätten. Das IOC hatte im Dezember 2017 den russischen Verband wegen den Staatsdopings bei den Spielen 2014 in Sotschi gesperrt. Einige nicht gesperrte Athleten durften unter neutraler Flagge bei den Spielen antreten.

Quelle: Sport1.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here